Magisches Wissen - Gedächtnis der Frauen - Wissen ist Macht




Dies ist eine Aufforderung das Wissen zu erhalten!

Wissen ist Macht, erhaltet euer Wissen in Büchern, Websites, Tagebüchern, wo ihr nur könnt, denn noch immer gibt es viele Kräfte, die das Wissen um die Weiblichkeit, die Göttin und die Geheimnisse des Lebens unterdrücken wollen. Wissen ist ungeheuer wichtig und eure Feinde tun viel, um es zu vernichten, darum erhaltet ihr es.

Die Bibliothek von Alexandria brannte lichterloh und mit ihr eines der wertvollsten Güter, die die Menschheit besaß. Verhindert dies jeder von euch, speichert euer Wissen, so gut ihr könnt. Wer etwas geschrieben hat, soll es erhalten.

Wissen ist gefährlich. Seid euch bewußt, daß eure Welt ein gefährlicher Ort ist und die Kräfte, die euer Wissen unterdrücken wollen unvorstellbarer sein können, als ihr es erwartet.
Ein Buch, worin alles erdenklich Schlechte steht, so ist dies auch darin und wird dadurch erzeugt, denn Worte haben Macht. Noch dazu, wenn Magie im Spiel ist kann die Wirkung enorm sein.
Nicht zu wissen ist ebenso gefährlich, denn es liefert euch schutzlos Gefahren aus, durch Wissen und Erkennen kann die Gefahr bekämpft werden.

Darum seid behutsam damit, wem, wie und auf welche Art und Weise und vor allem wem ihr euch mitteilt, es muß nicht darüber gesprochen werden, um es weiter zu geben. Wer Wissen hat sei weise, bewahre es gut und gebe es in Sicherheit wieder. Haltet die Balance zwischen Geheimnistuerei aus Sicherheitsgründen und Wissenserhalt aus Sicherheitsgründen.

In alter Zeit gehörte das weibliche magische Wissen den Frauen und es wurde unter den Generationen weiter gegeben. Irgend wann begannen Frauen Männer ebenso in das Wissen der Frauen einzuweihen. Dies ist einige tausend Jahre her. Was sie dabei vergessen haben: Wissen ist Macht.
Die Frauen übersahen damals die männliche Eigenschaft des Machthungers. Männer wollen herrschen. Es ist ihre Art unter Geschlechtsgenossen eine Rangordnung zu bilden und in der Gruppe die größtmögliche Macht zu erlangen. Dafür ist auch das Mittel der Magie recht. Und natürlich ist es auch ein nutzvolles Mittel um Macht über Frauen auszuüben. Frauen, die durch ihre Einheit mit der Göttin von Natur aus große Magische Fähigkeiten haben und die Energie des Erschaffens besitzen können durch den Vorenthalt von Wissen durch Männer unter Kontrolle gehalten haben. Die Männer waren sich dieser Tatsache absolut bewußt.
Lange Zeit existierten männliche und weibliche Magie nebeneinander doch im Laufe der Geschichte wurde das weibliche Wissen fast vollständig vernichtet oder in männlichen Geheimbünden verschlossen in denen den Frauen lange Zeit der Zutritt verwehrt wurde. Die Rolle der Kirche ist hier nur ein letzter Akt gewesen. Hexen, Hebammen und Zigeunerinnen bewahrten noch einiges von dem weiblichen Wissen. Zum Glück werden auch die magischen Männerbünde heute offener und geben magisches Wissen wieder frei. Das weibliche Wissen müssen Frauen selbst wieder herstellen und Artemis unterstützt dies absolut.

Männer und Frauen und ihr gemeinsames Wissen sind heute gleichermaßen bedroht. Es ist sehr wichtig, daß alle zusammen arbeiten und sich nicht gegeneinander ausspielen lassen!

Artemis ist wie das Gedächtnis der Frauen. In ihr ist all dies Wissen und in Kommunikation mit der Göttin läßt es sich wieder reaktivieren. Dies ist allerdings ein sehr mühsamer und langsamer Prozess, der durch Initiationen und Lehrer verkürzt werden könnte. Ich arbeite daran, dieses Wissen wieder herzustellen und weiter zu geben, soweit ich es erforschen und erlangen kann. Momentan kann ich euch nur anbieten, euch mit mir in Verbindung zu setzen um danach zu fragen oder hier auf der Website zu lesen.

Bücher und Wissen: Geht sehr vorsichtig mit dem überlieferten Wissen um, denn selbst das am besten gesicherte und geheiligte Buch könnte gefälscht oder verfälscht worden sein, selbst Handschriften gehören dazu. Jedes Buch und jede Schrift ist hiervon betroffen, denn die Mittel der Feinde kennen die Menschen nicht.
Prüft kritisch, welche Punkte euch in euerm Innersten stören, es könnte sein dies gehört nicht zu euch. Nehmt es als Anregung, macht eigene Erfahrungen, reinigt das Wissen vom Schutt der Vergangenheit und der Zukunft und von der Propaganda euerer Feinde, die nur zu gerne ihre Netze in euren eigenen Reihen auszubreiten versuchen. Lasst euch nicht durch Titel und falsche Funktionen in die Irre leiten, auch nicht durch falsche Legenden. Klärt unerbittlich auf, schlachtet jede noch so heilige Kuh und reinigt das wahre Wissen von Desinformation. Dies gilt selbstverständlich auch für das hier Geschriebene, das ständig nach neuestem Wissensstand überarbeitet wird.

 

Ich wünsche euch allen den Schutz von Nu.
Für euch " die Göttin der Liebe" .
Ich wünsche euch Sicherheit für offenes Lernen und die Weitergabe des Wissens, für Freiheit im Gespräch und in der Privatsphäre.

 

 

 


© 2015 Zeichnungen, Gestaltung, Webdesign, Fotos und Gemälde von der Stuttgarter Künstlerin Juliane Arnold
© 2015 Autorin: Juliane Arnold. Staibenäcker 24, 70188 Stuttgart
Dieser Text darf inhaltlich nicht verändert, oder kopiert oder aus dem Zusammenhang gerissen werden. Bei Zitaten soll immer eine Quelle mit angegeben werden.